Eishockey, nein nicht mit Pinguinen…

 

Nagano: The Birth of Heroes
Copyright: Pavel Sadilek

oder Eisbären, Walrössern oder Kegelrobben, sondern mit Menschen!!! Animiert, als Stop Motion. Abgefahren.
Und noch besser, beruht auf einer wahren Geschichte. Die des Olympia-Sieges der tschechischen Mannschaft in Nagano 1998. Kann sich jeder Sportbegeisterte dran erinnern – nun ja zumindest in dem genannten europäischen Land. Nur dort wird dann wohl der Film „Nagano: The Birth of Heroes“ 20 Jahre nach dem legendären Ereignis zu sehen sein. Aber es gibt immerhin schon einen Trailer – und der sagt mir: Manches sollte dem Rest der Welt ruhig vorenthalten werden.
Aber nur so als Anregung, war da nicht was in einer anderen Sportart in Brasilien 2014 …

Godzilla – nun auch gezeichnet

Godzilla-Toho2017
Copyright: Toho Co., Ltd.

Na und? werden Trickfilmkenner sagen: Godzilla, Japans Lieblingsmonster, gab es doch schon in mindestens zwei US-Serien als Trickfigur. Stimmt, aber wie sieht es mit gezeichneten Kinofilmen aus?
Hier wird es erst 2017 so weit sein, dass Toho in Japan den ersten Anime mit dem Dino in die Kinos bringen wird. Zuvor gibt es in diesem Jahr erst einmal den 29. Kinofilm mit dem sympathischen Urviech von nebenan.

 

Was war eigentlich…

Ab durch die Hecke Dreamworks
Copyright: Dreamworks

vor zehn Jahren im August in Sachen Animation in den Kinos vorne?
Auch schon 2006 waren Animationsfilme ganz oben in den Charts zu finden – allerdings eher Filme mit hohem CGI-Anteil wie „Garfield 2“ (1,1 Mio. Besucher) oder „Hui Buh“ (1,1 Mio.). Der erfolgreichste reine Animationsfilm war damals „Ab durch die Hecke“ auf Rang 5 mit etwas mehr als 1 Million Zuschauern.
Ein Achtungserfolg für die deutsche Produktion „Urmel aus dem Eis“ gelang mit 600 Tsd. Zuschauern auf dem 7. Platz.
Von den Besuchern her strömen also bisher im August 2016 deutlich mehr in die Kinos – liegt es an den Filmen? am Wetter? oder an Balkonien?
Und da ich gerade so schön Fragezeichen verteile: Und wer weiß noch, wer letztes Jahr im August vorne lag?
Ich sage nur: GELB.

Pets weiter vorn

Pets von Illumination Entertainment
Copyright: Illumination Entertainment

Der bisher wenig sommerliche Sommermonat August lockt die Familien in die Kinos und so ist es einmal mehr ein Animationsfilm, der an der Spitze thront. Pets konnte in drei Wochen Spielzeit 2,2 Mio. Zuschauer einsammeln und auch Ice Age -Kollision voraus hält sich auf Platz 5 mit 2,56 Mio. Zuschauern beachtlich.

Surfen und Wrestling

Surfs Up 2 WaveMania
Copyright: Sony Pictures

Etwas überraschend hat Sony Pictures seine surfenden Pinguine aus „Könige der Wellen“ (Surf´s Up) nach 2007 erneut auf die Schwimmbretter gejagt.
Der Film „WaveMania“ wird 2017 auf BD veröffentlicht und den Trailer hierfür gibt es auch schon. Sicherlich mehr für die Amerikaner interessant ist, dass eine Reihe von Wrestling-Stars ihre Stimme den Trickfiguren geliehen haben.
In Deutschland war schon Teil 1 nicht gerade von großem Erfolg gekrönt – Teil 2 wird wohl auch nur als Videoveröffentlichung enden.

Würstel an der Spitze

Sausage Party Es geht um die Wurst
Copyright: Sony Pictures

Nein, es geht nicht um die Bratmaxe-Grill-Challenge, sondern um einen Animationsfilm mit ziemlich ungewöhnlichen Hauptpersonen: Würstchen. Und die scheint man nicht nur in Deutschland zu lieben, sondern auch in den Staaten.
Überraschend konnte der Animationsfilm „Sausage Party“ von Sony Films sich am Startwochenende auf Platz 2 (über 33 Mio. Dollar Einnahmen) schieben. Das ist für einen Trickfilm, der dank eindeutiger sexueller Anspielungen und vieler Schimpfworte eindeutig in der „South Park“-Liga mitspielen kann, doch ziemlich ungewöhnlich.
In Deutschland wird er als „Sausage Party – Es geht um die Wurst“ ab 6.10.mit FSK 12 in die Kinos kommen.

Rückkehr der lebenden Nicktoons

NickToons
Copyright: Viacom International

Was sich schon vor einigen Monaten andeutete wird nun zur Gewissheit. Nickelodeon geht auf Nostalgie-Trip und belebt einige alte Serien wieder.
In der Prä-SpongeBob-Ära punktete der Sender mit Serien wie den Rugrats, Doug, Rockos modernes Leben oder Hey Arnold (einige findet ihr im Serienarchiv). Bestätigt wurde bisher eine Fortsetzung von „Hey Arnold“ und nun auch von „Rockos modernes Leben“. Es soll also zunächst mit Specials getestet werden, ob man mit den alten Figuren erneut ausreichend Begeisterung schaffen kann, bevor es in die Serienproduktion geht.

Hierzu passt auch die Ankündigung des Films „NickToons“. Hier sollen in einem Mash-Up Real-/Trickfilm gleich etliche Nick-Stars aufeinandertreffen. Soll angeblich im „Avenger“-Stil passieren – klingt zumindest interessanter als die 99 Marvel-Superhelden-Haudrauf-Verfilmung.(Q: Filmstarts)